Nachrichten aus Bayern

Wie die Halb­tags­schu­le nach Bay­ern kam – Sta­tio­nen einer Fehl­ent­wick­lung!

Wies­ba­den, 17.05.2020 (Dr. Guido Seel­mann-Eg­ge­bert) Wer die ak­tu­el­len Dis­kus­sio­nen und Ent­wick­lun­gen der Päd­ago­gik ver­ste­hen will, soll­te auch ihre
Ent­ste­hungs­ge­schich­te und Ent­wick­lung ken­nen. Der Bil­dungs­for­scher Wolf­gang Bött­cher brach­te den An­satz, his­to­ri­sche Per­spek­ti­ven in die ak­tu­el­le De­bat­te ein­zu­brin­gen, kürz­lich auf den Punkt: „Wer nach vorne fah­ren will, soll­te mal in den Rück­spie­gel gu­cken (Bött­cher, Vor­trag zu ›Aus­blick Schu­le 2050‹ an­läss­lich der Ju­bi­lä­ums­fei­er des EBH am 26. 10. 2019 in Frank­furt a. M.).“ Die heute noch viel­fach in Deutsch­land üb­li­che Halb­tags­schu­le und somit auch in Bay­ern, ist ein his­to­risch neues Phä­no­men aus dem 19. und frü­hen 20. Jahr­hun­dert.

Mehr lesen

Es liegen zur Zeit keine aktuellen Nachrichten aus dem Landesverband vor.